Interesse geweckt?

Wenn Sie unsere Arbeit mögen und dabei sein möchten, lassen Sie es uns wissen. Schicken Sie uns eine Nachricht mit ein Paar Infos zu Ihrer Person. Wir melden uns so schnell wir können.

Mitglied werden

Vorstand

Daniel Keifenheim

Daniel Keifenheim

Vorsitzender

Aus Kehrig (GER), seit 2003 bei der Feuerwehr, seit 2015 hauptamtlich, zurzeit im gehobenen Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Abgeschlossene Ausbildung und Einsätze in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, EN.

„Mich spornen die Dankbarkeit, die Gastfreundlichkeit und das Engagement der freiwilligen Hilfsorganisationen in den südlichen Ländern an, die unter den schwierigsten Bedingungen, sowohl materiell, personell als auch fahrzeugtechnisch, wichtige Dienste für Ihre Bevölkerung vor Ort leisten. Dies geschieht alles in Ländern, in denen das Ehrenamt nicht so selbstverständlich ist, wie bei uns in Deutschland.

Darüber hinaus tut es gut, wenn man sieht, dass die geleistete Arbeit auch Früchte trägt und dass gespendete Material/Fahrzeuge sinnvoll eingesetzt werden. Davon konnte ich mich bereits mehrfach vor Ort überzeugen.“

Martin Hofmann

Martin Hofmann

Stv. Vorsitzender

Aus Merenschwand (SUI), seit 2009 bei der Feuerwehr, mit abgeschlossener Ausbildung und Einsätzen in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, EN, FR, GR.

„Während der Eigenschutz durch freiwillige Feuerwehren bei uns selbstverständlich geworden ist, trifft man anderswo immer wieder auf eine hilfslose Bevölkerung. Der Wille sich selbst zu schützen, wird dort oft nur durch einen Mangel an Ausrüstung gebremst. SAFeRS löst dieses Problem, um möglichen Helfern und der Bevölkerung zu helfen.“

David Zenz

David Zenz

Geschäftsführer

Aus Bergisch Gladbach (GER), seit 1998 bei der Feuerwehr. Abgeschlossene Ausbildung und Einsätze in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, EN, FR.

„Ich bin immer blauäugig davon ausgegangen, dass ich im Urlaub durch Feuerwehren und Rettungsdiensten ähnlich versorgt werden kann wie in Mitteleuropa. Jedoch ist dies in weiten Teilen Südeuropas und der Welt nicht der Fall. Um dieses Situation zu verbessern, habe ich vor über 10 Jahren mit der Entwicklungshilfe begonnen. Die Dankbarkeit der Menschen in den Regionen die unsere Hilfe erhalten ist ein riesen Ansporn und bestärkt mich in meinem tun.“

Reiner Pylen

Reiner Pylen

TV Star

Aus Meerbusch-Lank (GER), seit 1981 bei der Feuerwehr, hauptamtlich in Krefeld. Abgeschlossene Ausbildung und Einsätze in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, FR.

Jedes Jahr haben die Menschen in den südlichen Teilen Europas große Not und zwar mit den immer wiederkehrenden schweren Waldbränden. Bei diesen Waldbränden wird nicht nur unwahrscheinlich viel Natur zerstört, sondern es werden buchstäblich Existenzen (Olivenplantagen, Tomatenplantagen, Landwirtschaft, Häuser und ganze Dörfer) zerstört. Ebenfalls verenden bei diesen verehrenden Waldbränden meist unzählig viele Tiere (Ziegen, Kühe, Schafe aber auch Insekten etc.). Sogar Menschenleben sind zu beklagen. Einen Brandschutz, sowie man ihn hier in Mitteleuropa kennt, gibt es in vielen Ländern nicht. Hier bei uns müssen Feuerwehren -egal ob beruflich oder freiwillig- in wenigen Minuten vor Ort sein. In diesen Ländern sieht dieses ganz anders aus. Es gibt nur wenige Berufsfeuerwehren und noch weniger bis gar keine Freiwillige Feuerwehren. Dies ist auch der Grund, warum in diesen Ländern, die Feuerwehr t zum Teil erst nach einer Stunde und mehr am Brandort eintrifft.

Daher ist es für mich wichtig bei SAFeRS aktiv mit zu machen und den Aufbau der Feuerwehren zu unterstützen.

Hier bin ich mir sicher, dass Spenden ( Fahrzeuge, Ausrüstung, Material und Geld ) auch ankommen. Jedes hier gespendete Feuerwehrfahrzeug, jede Ausrüstung und Material ist für die Bevölkerung in diesen Ländern buchstäblich Gold wert und hilft im Einsatz. Dabei geht es nicht immer nur um Waldbrände, sondern teils Überschwemmungen oder Verkehrsunfälle. SAFeRS Plant hierbei mit den Einheiten am Standort die taktische Ausrichtung.

Sven Volkert

Sven Volkert

Beisitzer

Aus Neuenkirchen (GER), seit 2007 bei der Feuerwehr, hauptamtlich in Ibbenbüren. Abgeschlossene Ausbildung und Einsätze in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, EN.

„Meine Motivation mich bei SAFeRS zu engagieren, ist die Tatsache, dass viele Gemeinden, Städte und Länder über keine adäquaten Mittel zur Gefahrenabwehr verfügen. Oft fehlt es auch an den kleinen Dingen und an der Erfahrung mit dem Umgang insbesondere bei Großschadenslagen. Mich treibt das Gefühl an, etwas Gutes zu tun und die Freiwilligen Kräfte im Ausland materiell und ausbildungstechnisch zu unterstützen.“

Roger von Allmen

Roger von Allmen

Kooptiertes Vorstandsmitglied

Aus Effretikon (SUI), seit 2002 bei der Feuerwehr,. Abgeschlossene Ausbildung und Einsatzerfahrung in Griechenland. Sprachen: DE, (EN)

Hierzulande sind die Rettungskräfte mit Top Material und Fahrzeugen ausgestattet. Das ist nicht selbstverständlich. Wir entsorgen teils Top Material, da es in unseren Augen nicht mehr zumutbar ist mit dem zu Arbeiten. In vielen Ländern müssen die Einsatzkräfte mit wenigen und alten Mitteln dieselbe Aufgaben erfüllen oder sogar unter noch weit schwereren Bedingungen. In manchen Regionen gibt es gar keine Organisationen, da helfen sich die Leute selber. Dass eine Rettungsorganisation über eine Stunde braucht bis sie beim Schadenplatz ist, konnte ich mir nicht vorstellen, bis ich es selber erlebt hatte. Meine Motivation: Für mich ist es sehr wichtig aktiv bei SAFeRS mitzumachen und unsere Freunde aus dem Ausland materiell und ausbildungstechnisch zu unterstützen. Auch wir können noch viel von unseren Freiwilligen Kräften aus dem Ausland lernen.

Es ist ein Geben und Nehmen. Das macht mich stolz.

Björn Gentzsch

Björn Gentzsch

Kooptiertes Vorstandsmitglied

Aus Bad Schwalbach (GER), seit 2009 bei der Feuerwehr und seit 2016 bei Katastrophenschutzeinheiten des Deutschen Roten Kreuzes. Abgeschlossene Ausbildung in Waldbränden in Griechenland. Sprachen: DE, EN

Die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch seit nunmehr 10 Jahren im südeuropäischen Raum bringen mich dazu mein Engagement bei Safers e.V. zu bündeln und für die projektorientierte, weltweite Hilfe einzusetzen. Der Aufbau und die Unterstützung von freiwilligen Einheiten mit Material aus Spenden, sowie die gute und basisorientierte Ausbildung durch Mitglieder von Ort sind die Kernbereiche einer erfolgreichen Hilfe. Durch die riesige Dankbarkeit der hilfesuchenden Organisationen kann man immer wieder Motivation für neue Projekte entwickeln.

Become a Member!

Become a Member!

In Zahlen | Key figures

 

Laufende Projekte | Running projects

 

 

 

Abgeschlossene Projekte | Completed projects

 

 

Mitglieder | Members

 

 

Wer wir sind

Wir sind ein Feuerwehrverein mit weltweitem Netzwerk, immer auf der Suche nach Erfahrungsaustausch.

Unsere Aufgabe

Wir stellen sicher, dass ausgemustertes Material ein zweites Leben bei engagierten ehrenamtilchen Wachen weltweit erhält.

Kontakt

Am Siegenpfad 5
Kehrig
Germany

verein.safers@gmail.com